Polizei, BRK-Wasserwacht und Feuerwehr suchen nach vermissten 27-jährigen Einheimischen

BERCHTESGADEN – Am Sonntagnachmittag lief eine Suche nach einem 27-jährigen Einheimischen an, der gegen 14 Uhr als vermisst gemeldet worden war. Die Integrierte Leitstelle Traunstein alarmierte die Einsatzkräfte der BRK-Wasserwacht aus Berchtesgaden, Bad Reichenhall, Freilassing-Ainring und Laufen, die örtlichen Feuerwehren aus Berchtesgaden, Schönau, Königssee und Marktschellenberg, den Einsatzleiter Wasserrettung, die Schnell-Einsatz-Gruppe „Information und Kommunikation“ (SEG IuK), sowie einen Berchtesgadener Rettungswagen um die Polizei bei der Suchaktion zu unterstützen. Alle zunächst relevanten Bereiche wurden auch unter Einsatz des Polizeihubschraubers „Edelweiss 2“ abgesucht, jedoch konnte der Vermisste nicht aufgefunden werden.

Am Abend ging dann ein entscheidender Hinweis bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden ein, dass der Vermisste wohl im Bereich Malerwinkel am Königssee gesichtet worden war. Ein Polizeiboot sowie ein Boot der BRK-Wasserwacht Berchtesgaden fuhren daraufhin an das Ostufer des Königssees und suchten den Bereich ab. Kurz vor 19 Uhr fand die Berchtesgadener Polizei den Vermissten völlig erschöpft auf halber Höhe des Königsbach Wasserfalls. Der Mann wurde von der Polizei und den ehrenamtlichen Wasserrettern herunterbegleitet und anschließend von der Wasserwacht zur Seelände transportiert, wo man ihn dem nachgeforderten Berchtesgadener Rettungswagen und der Notärztin übergab. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde der 27-jährige Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Dieser Beitrag wurde unter Einsätze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar