SCHÖNAU AM KÖNIGSSEE – Der erneute, späte Wintereinbruch mit unerwartet viel Schneefall hat nun am Königssee ein Todesopfer gefordert: Eine 53-jährige Wanderin aus München wollte am Freitagmittag von der Halbinsel Sankt Bartholomä aus zum Funtensee wandern, rutschte im unteren Teil des Steigs bei einem Abkürzer aus, stürzte durch eine steile Rinne über den Weg hinweg ab und fiel in den Königssee. Das Rettungsteam der Bergwacht, der Wasserwacht und des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ konnte nichts mehr für die Verunfallte tun und sie nur noch tot aus dem Wasser bergen.

Mehr erfahren Sie unter Einsätze 2017.

Schreibe einen Kommentar